Mitgliederversammlung 2021 der Landesgruppe Bayern

Datum: 03. Juli 2021
Beginn ca. 14 Uhr nach Ende der Zuchtschau
Veranstaltungsort: Tontaubenschießplatz, 85072 Eichstätt Frauenberg
Hier finden Sie den Google-Maps-Link zum Tontaubenschießplatz in Eichstätt.

Tagesordnung der Mitgliederversammlung der Landesgruppe Bayern 2021

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Genehmigung des Protokolls der MV 2020
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden Danksagung ehemalige Vorstandschaft und Ehrungen (Jubiläen Mitgliedschaft)
  5. Bericht der Schatzmeisterin 2020 und Haushaltsplan 2021
  6. Bericht Kassenprüfer
  7. Entlastung Kasse und Vorstandschaft
  8. Bericht Zuchtwart und Ehrungen für besten GM auf Leistungsprüfungen
  9. Berichte der Prüfungsleiter
  10.  Bericht Betreuer Richternachwuchs
  11.  Neuwahl Zuchtwart
  12.  Sonstiges

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und wünschen eine gute Anreise!

Zuchtwart der Landesgruppe Bayern

Sehr geehrter GM-Führerinnen und GM-Führer,
Sehr geehrte GM-Züchterinnen und GM-Züchter,

wir möchten Sie informieren, dass Herr Reiner Lenz in seiner Funktion als Zuchtwart aus persönlichen Gründen zurückgetreten ist.
Wir bedanken uns bei Reiner für seine ehrenamtliche Unterstützung als Zuchtwart der Landesgruppe Bayern. Wir wünschen im privat und beruflich alles Gute und freuen uns auf sein Wissen und Kompetenz zurückgreifen zu dürfen.

Bis zur Mitgliederversammlung wird Herr Thomas Pöferlein kommissarisch die Funktion des Zuchtwartes übernehmen. Ihr könnt Herrn Thomas Pöferlein auch unter der eMail-Adresse zuchtwart@gm-bayern.de erreichen.

Bliebt gesund – Euer Landesgruppenteam Bayern

VJP am 25.04.2021 in Unterfranken

Unsere VJP in Unterfranken fand am 25.04.21 in insgesamt 5 Revieren im Landkreis Kitzingen statt. An der Prüfung nahmen 16 Gespanne in einer großen Rasse-Vielfalt teil.

Um die Corona-Bestimmungen einhalten zu können wurde als Treffpunkt das Sportgelände in Neuses am Berg ausgesucht. Hier konnte aufgrund der Größe der Anlage überall der entsprechende Abstand eingehalten werden. Aufgrund der momentan herrschenden Situation wurde sowohl auf eine Begrüßung aller Teilnehmer und eine offene Richterbesprechung mit allen Teilnehmern verzichtet. Das wurde von den jeweiligen Richterobleuten dann in den einzelnen Gruppen bzw. Revieren durchgeführt.

Die Temperatur lag zu Prüfungsbeginn bei knapp über dem Gefrierpunkt und stieg im Laufe des Tages bis auf ca. 15°C an. Es war ein richtig schöner Prüfungstag, zumindest was das Wetter betraf.  

Der Vorbereitungs- bzw. Ausbildungsstand vieler Hunde ließ zu wünschen übrig. Ob das nur an den Einschränkungen der Corona Regeln wie nicht stattfindende Hundekurse liegt, oder auch einer gewissen Naivität geschuldet ist, sei dahingestellt. Sicherlich wäre eine stärkere Unterstützung der Hundebesitzer durch die Züchter dem gesamten Prüfungswesen unserer Jagdhunde förderlich.

Nur aufgrund der sehr guten Niederwildbesätze und dem Engagement der Richter und Revierführer konnte doch fast jedem Gespann noch zu einem guten bis sehr guten Prüfungsergebnis verholfen werden.

Eine Prüfungsgruppe bei einer Streife zum Auffinden von Hasen.

Suchensieger wurde mit 76 Pukten der DK Curry vom Wacholderberg mit Franziska Partenhauser, gefolgt vom GM Belina vom Oestricher Holz mit Bernd Rennert (72 Punkte) und Apollo vom Nürnberger Land mit Rainer Wölfel (70 Punkte).

Nach Prüfungsende der jeweiligen Gruppen in den entsprechenden Revieren kamen die Gruppen zeitversetzt zurück zum morgendlichen Treffpunkt. Hier wurden Zeugnisse und Urkunden erstellt und zusammen mit einem kleinen Präsent überreicht. Damit endete ein schöner Prüfungstag in Coroanzeiten.

v.l.n.r.: Luzia Schweizer mit Adia vom Felsbachriet, Tanja Bertsch mit Anouk vom vorderen Kraichgau und Dr. Ann-Kathrin Haverkamp mit Kleo zum Berge.

VJP am 10.04.2021 in Niederbayern

Unsere VJP in Niederbayern fand am 10.04.21 – fast schon traditionell – wieder im Revier Beutelsbach im Landkreis Passau statt. Unter Einhaltung der Corona-Regeln wurde die Prüfung mit drei Teilnehmern und somit nur einer Gruppe durchgeführt.
Die Witterung war zu Prüfungsbeginn bei ca. 3°C noch kühl, aber sonnig. Es entwickelte sich ein schöner Frühlingstag.
Dank der sehr guten Niederwildbesätze in diesem Revier konnte die Prüfung sehr zügig durchgeführt werden, jeder Hund hatte mehrfach Gelegenheiten seine Anlagen auf der Hasenspur und beim Vorstehen an den reichlich vorhandenen Fasanen zu zeigen.
Das beste Prüfungsergebnis erzielte die erst knapp 7 Monate alte GM – Hündin Fanny von Grinzing mit ihrer Führerin Sonja Endres.
Nach Prüfungsende am späten Vormittag bedankten sich der Landesgruppenvorsitzende Thomas Pöferlein und der Prüfungsleiter Peter Schimmel bei allen Teilnehmern für die Vorbereitung und Vorstellung der Hunde, bei den Richtern für ihre faire Arbeit, bei Petra Schosser für die Organisation der Prüfung vor Ort und nicht zuletzt bei Dieter Freundorfer für die langjährige selbstlose Bereitstellung des Reviers.

VJP am 27.03.2021 bei Buxheim in Oberbayern.

Es wurden unter den bekannten Corona-Auflagen 2 Gruppen ins Feld geschickt. Anfangs war das Wetter ziemlich ungemütlich, mit Regen und Wind. Im Verlauf des Vormittags klarte es jedoch zunehmend auf. Die Reviere und der Wildbesatz boten den Hunden ausreichend Gelegenheit um ihre Anlagen zu zeigen. Die Vorstehleistungen konnten in der offenen Feldflur im Zuge der Suchen an Rebhühnern gezeigt werden. Leider sind bei den Spurarbeiten von einzelnen Führern Fehler beim Ansetzen gemacht worden, so dass dann der gesamte Verlauf der Spurarbeiten nicht optimal verlief.

Insgesamt herrschte dann am Nachmittag bei den Hundeführern jedoch Zufriedenheit und man verabschiedete sich bei bester Stimmung.

v.l. Heinz Weitner mit Ilias Aureus, Günther Stapfer, Josef Maier, Kirsten Seidel mit Bella von Heiligen Born, Franz Riepl, Michael Pledl mit Arista vom Nürnberger Land, Egbert Urbach, Peter Schimmel, Johann Wenger mit Iris Aureus, Reinhard Schiechel, Heinz Mader, Dieter Lamatsch mit Iduna Aureus